DRK, soziale Arbeit, Beratung, Mikration, Mettmann Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Migration und IntegrationIntegrations-Hilfe für Menschen aus anderen Ländern

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Soziales
  3. Migration und Integration

Migration und Integration

Ansprechpartner

Frau
Anna Köck

Tel: 09421/995221
koeck(at)kvstraubing.brk.de

Siemensstraße 11a
94315 Straubing

Die Regelangebote des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) für junge Menschen und für Familien richten sich selbstverständlich auch an Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund. 

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Migrationsberatungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie unter Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge

Mit der im Juni 2016 gegründeten Initiative für traumatisierte Flüchtlinge möchte das Bayerische Rote Kreuz durch verschiedene Maßnahmen die Situation von traumatisierten geflüchteten Menschen verbessern.

Da die Sozialpsychiatrischen Dienste des BRK schon seit vielen Jahren mit psychisch kranken Menschen arbeiten, wird diese Ressource genutzt und das bereits vorhandene Angebot mit Hilfe von Projektmitteln aus einer privaten Spende ausgebaut.

Die Initiative richtet sich an alle geflüchteten Menschen und deren Angehörige, unabhängig von Herkunft, Alter oder Aufenthaltsstatus. Zudem sind wir Ansprechpartner für Fachkräfte und Ehrenamtliche, die Fragen zur Unterstützung von traumatisierten Flüchtlingen haben. Je nach Standort werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.

Unser Angebot besteht aus:

  • Einzelberatung für Betroffene und Angehörige 
  • Stabilisierende und therapeutische Gruppenangebote, z.B. Kunsttherapie
  • Fortbildungs- und Schulungsangebote für Ehrenamtliche und Fachkräfte 
  • Aufbau und Pflege eines Dolmetscherpools

Syrischer Psychologe verstärkt Beratungsteam des BRK 

 

Seit 1. Juli 2017 unterstützt  Abduljalel Raad, der in seiner syrischen Heimat als Psychologe tätig war,  als hauptamtlicher Mitarbeiter das Team der Initia-tive für traumatisierte Flüchtlinge im BRK-Kreisverband Straubing-Bogen. „Nun kann eine Beratung neben Deutsch und Englisch auch auf Arabisch und Französisch angeboten werden“ sagt BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Zosel. 

Raad kam selbst im Jahr 2015 von Syrien nach Deutschland und  unterstütz-te die Initiative des Bayerischen Roten Kreuzes bereits ab Oktober 2016  ehrenamtlich mit seinem Fachwissen.

Nachdem er  seinen Integrationskurs beendet und seine deutschen Sprach-kenntnisse ausgebaut hat, konnte ihm eine hauptamtliche Stelle beim BRK ermöglicht werden.

„Die Tätigkeit von Abduljalel Raad bildet eine besonders wertvolle Bereiche-rung der Arbeit der Initiative für traumatisierte Flüchtlinge, da er mit vielen Klienten in ihrer Muttersprache kommunizieren kann und mit ihrem kulturel-len Hintergrund vertraut ist. Dadurch entfallen sprachliche und kulturelle Bar-rieren, welche für Flüchtlinge in der Regel den Zugang zu psychologischer Unterstützung zusätzlich erschweren“ sagt der stellvertretende  BRK-Landesgeschäftsführer Wolfgang Obermair. Zosel  betont, dass die Einstel-lung von Raad nur durch die hervorragende Unterstützung durch das Job-center Straubing und den zuständigen Arbeitsvermittler Peter Schnettler möglich wurde.  

Seit Oktober 2016 bietet das Bayerische Rote Kreuz Straubing-Bogen seine Initiative für traumatisierte Flüchtlinge an. Verschiedene Studien hatten ge-zeigt, dass der Anteil an Flüchtlingen und Asylsuchenden, die infolge trau-matischer Erlebnisse unter psychischen Erkrankungen leiden, sehr hoch ist. Dank  einer großzügigen privaten Spende konnte das BRK  im zweiten Halb-jahr 2016 an den Standorten Straubing, Plattling und Würzburg seine Initiative für traumatisierte Flüchtlinge starten. Diese Standorte wurden ausgewählt, da es in Niederbayern und Unterfranken kaum Anlaufstellen für Flüchtlinge, die psychologische Hilfe benötigen, gibt. Der BRK-Kreisverband Straubing-Bogen bietet unter anderem Beratung zum Thema Trauma und zu den Möglichkeiten psychotherapeutischer Maßnahmen sowie  Einzelberatung für betroffene  Flüchtlinge  an. Die generelle Beratung zu möglichen Hilfen  für traumatisierte Flüchtlinge steht auch ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie Fachkräften offen.  

Zusätzlich bietet die Initiative Broschüren zum Thema: „Posttraumatische Belastungsstörungen“ in folgenden Sprachen an:  Albanisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Persisch, Russisch, Tigrinia sowie Türkisch. Haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende  in der Flüchtlingshilfe erhalten beim BRK-Kreisverband fachliche Unterstützung durch Broschüren zum Thema Traumatisierung und dem Umgang damit.

Suchdienst

Der DRK-Suchdienst unterstützt Menschen, die durch Kriege, Katastrophen, Flucht, Vertreibung oder Migration von ihren Nächsten getrennt wurden. Er hilft, Angehörige zu finden, sie wieder miteinander in Kontakt zu bringen und Familien zu vereinen.

  • Veröffentlichungen

    Gemeinsam mit Flüchtlingen — Angebote des DRK zum Mitmachen

    Gemeinsam mit Flüchtlingen

    Diese Broschüre soll zum ehrenamtlichen Engagement in der Flüchtlingsarbeit ermuntern und die ersten Schritte durch Praxis-Tipps und Anregungen erleichtern.

    Engagiert für Flüchtlinge — Empfehlungen für DRK-Gliederungen im Umfeld von Aufnahmeeinrichtungen

    Engagiert für Flüchtlinge- Empfehlungen für DRK-Gliederungen im Umfeld von Aufnahmeeinrichtungen

    Die Broschüre stellt Angebote für die Unterstützung von Flüchtlingen vor und gibt Empfehlungen, wie sich DRK-Verbandsmitglieder für Flüchtlinge engagieren können.

     

    Menschen in den Mittelpunkt stellen! Beratung von Flüchtlingen und anderen Migrant_innen durch das DRK

    Menschen in den Mittelpunkt stellen! Beratung von Flüchtlingen und anderen Migrant_innen durch das DRK

    Die Broschüre stellt die DRK-Leistungen in sozialer Beratung und Betreuung von Flüchtlingen vor. Die Broschüre ist in Deutsch und Englisch verfasst.

    Prozesse gemeinsam gestalten. Teilhabe ermöglichen. Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

    Prozesse gemeinsam gestalten. Teilhabe ermöglichen. Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

    Die Broschüre bietet einen Überblick über die Ziele, Aufgaben und Methoden der "Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)" im Deutschen Roten Kreuz.

    Aufenthaltsrechtliche Illegalität — Beratungshandbuch 2013

    Aufenthaltsrechtliche Illegalität- Beratungshandbuch 2013

    Das Handbuch "Aufenthaltsrechtliche Illegalität" bietet Kitas, Schulen, Kliniken, Ärzten, Arbeitgebern, Standesämtern und Beratungsstellen juristisch fundierte Empfehlungen für die Unterstützung von Menschen ohne Aufenthaltsstatus.